Los Roques de García

Die „Roques de García“ oder einfach nur „Los Roques“ sind eine Felsformation im Bereich der „Caldera las Cañadas„, dem rund 230 km² großen Einsturzkessel rund um den Pico del Teide auf Teneriffa. Der „Roque Cinchado“, einer der vulkanischen Gesteinstürme, wird auch als „Finger Gottes“ bezeichnet und ist neben dem „La Catedral“ wohl der am meisten fotografierte Fels dieser Gesteinsformation.

Die Felsformation Los Roques de García liegt auf rund 2.200 Metern über dem Meeresspiegel und ca. fünf Kilometer südlich vom Pico del Teide. Die Roques de García erstrecken sich über eine Länge von rund zwei Kilometern in Nordwest-Südost-Richtung. Die höchste Erhebung bildet die „La Catedral“ mit rund 200 Metern, wobei dieser Fels der Hauptkette etwas südwestlich vorgelagert ist. Die meisten Felsspitzen tragen so wohl klingende Namen wie Torrotito, Roque Cinchado, Roque América, Roque Méndez, Roque del Burro, Macumba, El Queso, El Callejón oder Roques Blancos – damit sind aber bei weitem nicht alle Felsenspitzen benannt.

Zur Darstellung wird der Flash Player 9 benötigt

Für den Individualurlauber bietet sich die Anfahrt von seinem Ferienhaus mit dem Mietwagen an – die Los Roques de García erreicht man sehr gut über die zentrale Straße die durch den Teide Nationalpark führt. Ohne Mietwagen kommt man auch mit der öffentlichen Buslinie der TITSA hier hin und in eigentlich jede Reisebus-Tour der verschiedenen Reiseveranstalter macht einen Zwischenstop an dieser beeindruckenden Felsformation. In unmittelbarer Nähe gibt es zwei recht große Parkplätze. Einen der Parkplätze befindet sich direkt an der Felsformation von dem aus ein Rundwanderweg rund vier Kilometer rund um die Roques de García führt. Auf der anderen Straßenseite der zentralen Straße durch den Teide Nationalpark liegt der zweite Parkplatz direkt an einem Restaurant. Hier kann man Kaffee und Kuchen essen sowie kleinere Snacks kaufen kann. Einen der typischen Souvenirshops gibt es dort ebenfalls. Wer also seine Kamera vergessen hat kann zumindest einer der vielen Ansichtskarten gleich vor Ort kaufen.

Mit rund 90 Routen gelten die Roques de García auch als beliebtes Klettergebiet. Mit einer Route bis zur Schwierigkeitsstufe VII A1 gilt der Felsen „La Catedral“ dabei als bedeutendstes Kletterziel.